Ein perfekter Zahn braucht eine Wurzel. Oder ein Implantat!

Implantate

Der Verlust eines oder mehrerer Zähne kann jeden treffen – durch Unfall oder Zahnerkrankung. Dann entsteht oft der Wunsch nach einem dauerhaft fest sitzenden Zahnersatz. Die moderne Implantologie macht es möglich, ganz gleich, ob Ihnen nur ein Zahn fehlt oder mehrere. Mit Implantaten kann man fehlende Einzelzähne ersetzen, größere Zahnlücken mit Brücken verschließen oder herausnehmbaren Zahnersatz mit graziler, gaumenfreier Konstruktion stabil verankern.

Längst haben sich Implantate als Alternative zum klassischen Zahnersatz etabliert. Statistiken zeigen, dass jährlich fast 1.000.000 Zahnimplantate in Deutschland eingesetzt werden. Die Implantate sind optisch nicht von Ihren natürlichen Zähnen zu unterscheiden und fühlen sich auch so an, wie Ihre eigenen. Ihr fester Sitz vermittelt Ihnen ein sicheres Gefühl und ermöglicht Ihnen wieder eine natürliche Mimik und ein kraftvolles Zubeißen.

Was Ihnen Zahnimplantate bieten …

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die wir in Ihren Kieferknochen einsetzen und die dort innerhalb einer bestimmten Einheilphase fest einwächst. Auf dem Zahnimplantat wird später der eigentliche Zahnersatz, z. B. eine Krone oder Brücke befestigt. Es ist kein Beschleifen der gesunden Nachbarzähne notwendig, denn Zahnimplantate müssen nicht an anderen Zähnen befestigt werden, so dass deren natürliche Zahnsubstanz erhalten bleibt. Zudem bieten Implantate einen stabilen Halt für Ihren Zahnersatz. Essen, sprechen und lachen sind wieder kein Problem. Genießen Sie in jeder Situation völlige Sicherheit, denn nichts kann sich unverhofft lösen.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Ihr Kieferknochen ganz normal belastet wird, wie bei natürlichen Zähnen, d.h. Implantate verhindern einen Rückgang des Kieferknochens.

Sie möchten wissen, wann ein Implantat sinnvoll ist? Erfahren Sie mehr dazu in unserem Patienten-Info.

Zähne wie neu gewachsen – auch im zahnlosen Kiefer

Wussten Sie, dass etwa 25 % der über 65-jährigen bereits komplett zahnlos sind oder nur noch über wenige Restzähne verfügen? Die Gründe dafür sind vielfältig: Zahnarztangst, unregelmäßige Vorsorgetermine sowie eine vernachlässigte Zahn- und Mundpflege können dazu führen, dass sich durch Karies und Parodontitis Zähne lockern und schließlich ausfallen. Früher ließ sich ein zahnloser Kiefer nur mit einer Vollprothese behandeln – mit allen damit verbundenen Folgen: Druckstellen, häufig schlechter Prothesenhalt, verminderte Kauleistung, Geschmacksbeeinträchtigung, gestörte Aussprache sowie Rückgang des Kieferknochens. Heute können wir Ihnen auch bei totalem Zahnverlust mit Implantaten eine ästhetische und festsitzende Versorgung anbieten.

Eingehende Beratung und präzise Planung

Nach ausführlicher Beratung und der eingehenden Untersuchung besprechen wir mit Ihnen die Ergebnisse, die möglichen Behandlungsoptionen und den Ablauf. Mit der digitalen Volumentomographie (DVT)  analysieren wir Ihre Kiefersituation in allen drei Raumdimensionen. Anschließend wird Ihre Implantation mit hochmoderner 3D-Implantatplanung präzise computergestützt geplant.

Lassen Sie sich beraten
Anrufen: 05371 – 93 72 317
oder Kontakt-Formular benutzen

Ohne Frage ist, wie bei natürlichen Zähnen, die optimale Pflege Ihrer Zahnimplantate erfolgsentscheidend. Dazu können Sie selbst einen Großteil beitragen – mit der richtigen häuslichen Mundhygiene. Zusätzlich sollten Sie unbedingt regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung in unsere Praxis kommen.


Bildrechte: © aletia2011 / Fotolia.com