Was tun, wenn Zähne fehlen oder ersetzt werden müssen?

Implantate – die elegante Lösung

Fehlen Ihnen ein Zahn, sollten Sie die entstandene Lücke rasch schließen, denn so bleiben die Funktionen Ihres Gebisses erhalten. Ein Zahnimplantat ist ein bewährter und komfortabler Ersatz für Ihren verloren gegangenen Zahn, genauer gesagt: für die fehlende Zahnwurzel.

Zahnimplantate bieten viele Vorteile – medizinische, funktionelle und ästhetische. Zum einen kommt implantatgetragener Zahnersatz dem natürlichen Aussehen der eigenen Zähne sehr nahe, zum anderen kann im Gegensatz zu manchen Prothesen nichts verrutschen oder herausfallen. Ein weiterer Vorteil: Weil Zahnimplantate fest und sicher sitzen, können Sie wieder alles essen − knackige Äpfel und Salate ebenso wie kräftiges Brot – ein Plus für Ihre Lebensqualität.

Die Einsatzmöglichkeiten reichen vom Ersatz einzelner Zähne mit einem Implantat, auf dem eine Krone befestigt wird, über das Schließen von größeren Zahnlücken, bis hin zur Versorgung des zahnlosen Kiefers mit implantatgetragenen Brücken. Als zertifizierter Implantologe berät Sie Dr. Harry Imberg gerne zu der für Sie besten Zahnersatzlösung.

Zahnarzt Imberg - DVT

Hochpräzise Implantate dank moderner 3D-Technologie

Die 3D-Implantatplanung mittels digitaler Volumentomographie (DVT) ermöglicht eine exakte Vorausplanung für das Einsetzen Ihrer Implantate und des späteren Zahnersatzes. Damit können wir die Lage von Zähnen, Knochen, Nervenkanälen und ihre Beschaffenheit genau erfassen und auch Ihre Implantate so exakt wie möglich platzieren. Sie möchten mehr zu dieser modernen Technologie wissen? Lesen Sie mehr über DVT in unserer Patienteninfo.

Als Material für Ihre künstliche Zahnwurzel verwenden wir das enorm feste und langzeitstabile Zirkonoxid. Der keramische Werkstoff ist metallfrei, verursacht keine Allergien und entspricht zudem höchsten ästhetischen Ansprüchen. Um das harte Zirkonoxid an der Fräse bearbeiten zu können, setzt unser hauseigenes Zahnlabor moderne CAD/CAM- Technologie ein. Am Computer wird dort beispielsweise Ihr Kronen-Käppchen oder Brückengerüst exakt konstruiert. Computergesteuert wird es dann aus einem Zirkonoxid-Block herausgefräst.

Wie Ihr Implantat eingesetzt wird und wie Sie es nachhaltig schützen können, erfahren Sie hier.